Was ist Native Advertising?

Was ist Native Advertising?

Native Advertising ist ein Mittel gegen Werbeblindheit und Banner Blindness. Das Phänomen ist neu: Durch ein Überangebot von Informationen werden Werbeinhalte von den User:innen automatisch ausgeblendet und nicht mehr wahrgenommen. Mit einer wertvollen Botschaft in einem seriösen und vertrauten Umfeld kann diese Barriere durchbrochen und die Zielgruppe erreicht werden. Der Erfolg steigt mit der Seriosität des Publishers.

Native Advertising Erklärung-
©COPE

Native Advertising platziert bezahlten Content im gewohnten Umfeld der User:innen, ohne deren Lesegewohnheiten zu stören oder zu unterbrechen. Advertorials und Sponsored Posts sind in ein redaktionelles Umfeld eingebettet.

Native Ads orientieren sich bei der Gestaltung und dem inhaltlichen Mehrwert am Redaktionsinhalt und sind nicht aufdringlich.

Native Advertising ist Werbung, die die User:innen nicht auf den ersten Blick erkennen.

Native Advertising ist nicht neu, sondern eine eingeführte, erfolgserprobte digitale Werbeform. 2018 wurden 60 % des digitalen Werbekuchens in den USA für Native Advertising ausgegeben, das waren mehr als 35 Milliarden US-Dollar.

2018 wurden 60 % des digitalen Werbekuchens in den USA für Native Advertising ausgegeben.
©eMarketer.com

Die wichtigsten Formate des Native Advertising sind Native Ads und Advertorials. Native Ads sind kurze Teaser aus einem Bild und einem kurzen Text, der in der Gestaltung und der Sprache dem redaktionellen Umfeld des Publishers (der Medienplattform) angepasst ist. Sie leiten die User:innen entweder auf eine Web- oder Werbeseite oder zu einem Advertorial. Das Advertorial orientiert sich ebenfalls an der Optik und Sprache des Publishers.

  • Native Advertising ist skalierbar und Content kann auf mehreren Plattformen ausgespielt werden.
  • Durch die Kontrolle, wo ein Native Ad platziert wird, steigert sich die Brand Safety.
  • Das Umfeld ist glaubhaft und seriös.
  • Native Ads sind in das redaktionelle Umfeld einer Medienplattform oder in Social-Media-Newsfeeds (In-Feeds) eingebettet.
  • Advertorials stellen einen langfristigen, hochwertigen Content dar.

Bei der Produktion von Native Ads und Advertorials gilt es, einige Regeln zu kennen. Wie wecke ich die Neugierde der User:innen? Wie wichtig ist die Landingpage, auf die die Nutzer:innen geführt werden? Ist die Sprache eher werblich oder journalistisch? 

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Native Advertising?

Native Advertising / CTA

Weshalb funktioniert Native Advertising?

  • Laut DoubleClick werden Native Ads doppelt so oft angeklickt wie Banner-Werbung. 
  • Sie umschiffen elegant die Banner-Blindheit.
  • Inhalte werden über Social Media geteilt und erreichen damit zusätzliche potenzielle Kund:innen.
  • Native Ads haben weniger Konkurrenz. Sie müssen nicht um Aufmerksamkeit kämpfen.
  • Geringere CPMs machen sie kosteneffizient.
  • Wenn das Native Ad nicht gelesen wird, bleibt ein Eindruck.
  • Konsument:innen verbringen 308 Mal mehr Zeit beim Lesen von Native Ads als bei nicht-nativer Werbung.
Native advertising im unterschiedlichen Formats. Desktop, Laptop und Mobile Feeds
©COPE

Nutzer:innen erwarten sich von Native Ads einen Mehrwert. Native Advertisement punktet durch:

  • hohen Informationsgehalt
  • Kompetenz
  • grafische Darstellung für besseres Verständnis
  • einfachen Zugang
  • Aktualität
  • seriöse Fachmeinungen und neue Perspektiven
  • Unterhaltung

Die Erwartungshaltung der User:innen wird durch das Leiten auf reine Produkt- und Werbeseiten enttäuscht. Bei Native Ads erwarten sich Nutzer:innen keine simple Produktkommunikation oder Preisangebote. Steckt hinter einem Native Ad eine Produkt- oder Werbeseite, springen User:innen ab.

Was ist Programmatic Native Advertising?

Bei Programmatic Advertising wird mittels Software Werbung automatisch auf den unterschiedlichen Devices – Handy, Desktop, Tablet, Connected TV etc. – eingebucht. Wird Programmatic Advertising mit Native Content genutzt, spricht man von Programmatic Native Advertising.

„Native Advertising besteht aus einer Reihe von Metadaten-Elementen wie z.B. Überschriften, Miniaturbildern, Inhalt-URLs, Beschreibungstexten und mehr. Beim Programmatic Native Advertising ergibt sich durch den Website-Besuch eines Nutzers Gelegenheit für eine Ad-Impression. Daraufhin sendet die Supply Side Platform (SSP) Gebotsanfragen im Namen des Publishers. Die Demand Side Platform (DSP) antwortet mit Metadaten-Metriken und gibt im Namen des Werbetreibenden ein Gebot ab. Ausgehend von den Metadaten wählt die SSP das beste Gebot aus und konfiguriert sofort anhand eines Vorlagendesigns die für die Website bzw. die App passende native Anzeige. Dieser gesamte Vorgang findet im Bruchteil einer Sekunde statt. Dank der programmatischen Plattform ist Native Advertising in der Lage, gezielter auf jeden Nutzer in Echtzeit einzugehen, was zu größerem Engagement und mehr Conversions führt.“

Quelle: Outbrain.com

Die Vorteile von Native Ads bleiben beim Programmatic Advertising erhalten. Durch automatisierte Schaltungen wird die Zielgruppe punktgenau erreicht. Die Verbindung der langen Lebensdauer von Native Ads und der Platzierung in mehreren Medien öffnet einen weiten Kreis von potenziellen Kund:innen. 

Welche Arten von Native Advertisement gibt es?

Native Advertorials sind im redaktionellen Inhalt des Mediums eingebettet. Sie stören das Leseverhalten nicht. Die Gestaltung, die redaktionelle Aufbereitung und die Sprache sind an die des Publishers angepasst. Es entsteht eine höhere Glaubwürdigkeit. Das Native Advertorial ist treffsicher, wenn die Zielgruppe über ein bestimmtes Medium erreicht wird. Im B2B spielt die Platzierung in Fachmedien eine wichtige Rolle. Ein Native Ad muss eindeutig als Werbung gekennzeichnet sein (Sponsored Post, Werbung, Anzeige o. Ä.). Aufgrund des hochwertigen Inhalts wird die Kennzeichnung oft übersehen. Möchte man mehrere Medien bespielen, eignet sich dazu das True Native Advertising mit allgemein formulierten Botschaften.

Advertorials

Die Verwandten des Native Advertising rücken im Gegensatz zu Native Advertorials Marken und Produkte in den Mittelpunkt.

Social-Media-Werbung

Native Ads scheinen im News-Feed oder der Timeline der User:innen auf und sind dem Stil der Plattform (Facebook, Twitter) angepasst (In-Feed).

True Native Advertising

True Native Advertising ist die skalierbare Variante des Advertorials und wird in mehreren Medien geschaltet. Die Sprache und der Inhalt sind allgemeiner und neutraler gehalten, damit sich das Native Ad nahtlos in den Stream unterschiedlicher Medien einfügt. Durch die Kontrolle der Platzierung in einer seriösen redaktionellen Umgebung wird auch die Brand Safety erhöht.

True native advertising vs. Native Advertising.
©COPE

Welche Vorteile bietet Native Advertising?

  • Verringerung von Streuverlusten. Content wird für die Zielgruppe maßgeschneidert auf relevanten Websites ausgespielt.
  • Volle Kontrolle über Inhalte in einem für die User:innen gewohnten Umfeld.
  • Steigerung der Seriosität. Das redaktionelle Umfeld eines Native Ads steigert das Vertrauen in den Inhalt und die Werbebotschaft.
  • Die Lesegewohnheiten der User:innen werden nicht gestört.
  • Erhöhte Sichtbarkeit durch das Aufscheinen in Suchmaschinen.
  • Vorbei an Ad-Blockern: Sie erkennen Native Ads und Advertorials nicht.
  • Native Ads führen neue User:innen direkt zu den beworbenen Produkten.

Wertsteigerung für Ihr Native Ad

Native Ads werden im Laufe der Zeit zu einem wertvollen Archiv. Darauf können Nutzer:innen jederzeit zugreifen und kommen wieder. 

  • Versuchen Sie, dass Ihre Native Ads wertvollen Content beinhalten.
  • Der Content ist im Idealfall zeitlos und wirkt über einen langen Zeitraum.
  • Der Inhalt ist textlich und grafisch zeitlos gestaltet.
  • Der Content kann auf mehreren Kanälen ausgespielt werden.
  • Nutzen Sie neue Trends, vermeiden Sie kurzfristige Hypes.

Testen Sie Ihre Native Ads und erhalten überzeugende Werbemittel.

Verstehen Sie Konsument:innen

Wie jede Marketing-Kampagne orientiert sich Native Advertising an einigen Eckpfeilern:

  • Wer ist die Zielgruppe?
  • Wonach suchen potenzielle Kunden, welche Probleme haben sie?
  • Welche Interessen haben die User?

Wer diese Fragen richtig beantwortet, wird die gewünschte Zielgruppe erreichen. Damit gehen Native Ads nicht in der Masse ähnlicher Werbeschaltungen unter.

Ohne Sichtbarkeit geht das beste Native Ad ins Leere. Hier kommt es auf das Content Targeting an: In einer passenden Umgebung fügt sich ein Native Ad nahtlos in den redaktionellen Content des Publishers ein. Qualitativ hochwertige Native Ads werden in einem ähnlich hochwertigen, redaktionellen Umfeld platziert. Das garantiert Brand Safety. Niemand möchte, dass die eigene Marke in einem unseriösen Kontext beworben wird.

Sicherheit und Transparenz sind wichtige und vieldiskutierte Themen, wenn es um Programmatic geht.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Native Advertising?

Native Advertising / CTA

Nutzen Sie Geo-Targeting!

Geo-Targeting funktioniert bei Native Advertising ebenso wie bei anderen Marketing-Formen. Damit konzentrieren sich Native Ads auf jene Personen der Zielgruppe, die sich dort befinden, wo Ihre Dienstleistungen und Produkte verfügbar sind. Damit vermeiden Sie den Versuch, Eiskästen an Inuit verkaufen zu wollen. Damit lässt sich die Werbebotschaft auf ein geografisches Gebiet eingrenzen.

Beim Geotargeting kommen unterschiedliche Technologien zum Einsatz, um Zielgruppen geografisch zu lokalisieren. Geotargeting spielt vor allem beim ecommerce und Online-Shops eine wichtige Rolle. Inhalte werden an die Bedürfnisse der User:innen angepasst, dabei ist der Standort der Nutzer:innenausschlaggebend.

Geotargeting funktioniert durch

  • die manuelle Eingabe des Standorts durch die User:innen, z. B. durch die Abfrage des Landes, der Region oder Postleitzahl; 
  • Standortbestimmung im Zug einer Registrierung auf einer Website, einer Web-App oder bei einem Forum, Blog u. Ä.;
  • Webbrowser können zur Standortbestimmung verwendet werden, wobei die Zustimmung der Nutzer:innen notwendig ist;
  • Bestimmung des Standorts mittels IP-Adresse;
  • GPS-Targeting durch die Ortung von mobilen Endgeräten, der die User:innen zustimmen müssen;
  • Funkzellenortung bei Smartphones und Tablets;
  • internationale SEO spielt Werbeinhalte von regionalem Content aus;
  • Local SEO kommt zum Einsatz, wenn es sich eindeutig um eine lokale Suchanfrage handelt.
Display ads Targeting methode:, Retargeting, Wetter-, Geo-, keyword-, zeit-Targeting
©COPE

Die Vorteile von Geotargeting:

  • Werbeinhalte werden in der Sprache der User:innen ausgespielt.
  • Nutzer:innen erhalten Angebote, die in ihrer Region verfügbar sind.
  • Rechtliche und soziokulturelle Besonderheiten werden berücksichtigt (Urheberrecht, Bezahlvorgänge).
  • Durch Standortbestimmung sind Cross-Media-Strategien einfacher umsetzbar.
  • Online-Kanäle werden mit Offline-Touchpoints verknüpft.

Was möchten die User:innen?

Ohne die Intention der Nutzer:innen zu kennen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein Native Ad angeklickt wird. Möchte jemand ein TV-Gerät kaufen, ist er nicht an der Geschichte des Fernsehens oder an TV-Inhalten interessiert. Ein Native Ad geht ausschließlich auf die Intention (in diesem Fall das Kaufinteresse) der Nutzer:innen ein. Erhöht wird die Treffsicherheit, wenn das Native Ad die User Experience nicht unterbricht. User:innen, die lustige Videos ansehen, werden mit einem unterhaltsamen Native Ad verlässlicher erreicht als mit einem trockenen Erklärvideo.

Die User:innen dürfen nicht zu einer Kaufentscheidung gedrängt werden. Ein Native Ad

  • bietet Ratschläge an,
  • erzählt Geschichten,
  • schlägt Best Practices vor, 
  • schafft Glaubwürdigkeit und Mehrwert.

Wo findet Native Advertising statt?

Native Werbung ist Teil einer Marketingstrategie und findet nicht in einem abgeschotteten Silo statt. Sie hebt sich in Tonalität und Stil von anderen Marketingbotschaften ab. Kombiniert mit anderen Marketingkanälen – Display Ads, Social, Suchmaschinen und mobilen Geräten – führen sie zum Erfolg. 

In-Feed

In-Feed oder In-Stream Native Advertising mischt Branded Content unter die originären Storys eines Publishers. Damit fügt sich ein Native Ad nahtlos in Feeds bei Facebook, Twitter oder LinkedIn ein. Es wird von den User:innen im natürlichen Umfeld des Streams wahrgenommen. Äußerst effektiv sind In-Feed Native Ads auf mobilen Endgeräten bei Infinite Scroll-Newsfeeds oder in Timelines.

In feed- native Advertising- Sujet auf Desktop und Mobile
©COPE

In-Feed Native Ads

  • Werden Teil der User Experience.
  • Sind dem Look and Feel des redaktionellen Inhalts angepasst.
  • Müssen eindeutig als Sponsored Content gekennzeichnet werden.

In-Feed Native Ads können Artikel (Advertorials), Videos, Infografiken oder alle anderen Erscheinungsformen sein, die der Publisher normalerweise nutzt und mit denen die Leser:innen vertraut sind. Links können zu weiterführenden Angeboten – wie der Website der Werbenden – führen.

In-Feed-Weiterleitungen- native Ads
©COPE

Empfehlungen

Das könnte Sie auch interessieren“ oder „Lesen Sie mehr über …“ sind empfohlene Links eines Publishers, die unter eigenen Inhalten platziert sind. Die Nutzer:innen werden mittels Links weg vom redaktionellen Inhalt des Publishers geleitet. Das Native Ad ist leichter als bezahlter Inhalt erkennbar.

Native Ads als Weiter Empfehlungen
©COPE

Promoted Listings enthalten keinen redaktionellen Text und werden auf eCommerce-Seiten verwendet. Sie bewerben ein Produkt mit den Stilmitteln einer eCommerce-Site wie Amazon oder eBay. Das Werbesujet wird unauffällig unter andere gelistete Produkte gemischt. Die grafische Gestaltung und der Text unterscheiden sich nicht von Produktinformationen der eCommerce-Seite. Es muss als bezahlter Content gekennzeichnet sein.

Best Practices – Wie gestaltet man spannenden Content für Native Ads?

Über der Strategie darf das Wichtigste beim Native Advertisement nicht vergessen werden: die Kreativität. Der Inhalt und die Gestaltung sind stilistisch an das redaktionelle Umfeld des Publishers angepasst. Der Inhalt von Native Ads muss kreativ und spannend sein.

  • Die Headline des Artikels bzw. des Advertorials orientiert sich am Stil der Publikation.
  • Der Text ist stilistisch an das redaktionelle Wording angepasst.
  • Verwendet der Publisher in Artikeln Fotos, Grafiken oder Multimedia-Inhalte, sollten Sie das in einem Native Ad ebenfalls tun.
  • Das Thema des Native Ads muss sich in die üblichen Inhalte des Publishers einfügen.
  • Informationsgehalt und Mehrwert müssen vorhanden sein.

Hilfreiche Tipps und humoristische Elemente schaffen eine angenehme Umgebung für die User:innen.

Gleiches gilt für den Einsatz von Videos beim Native Advertising.

  • Ihr Video orientiert sich inhaltlich und stilistisch an jenen des Publishers.
  • Passt das Video in eine Kategorie, wie z. B. Dokumentation, Comedy etc.?
  • Der Titel für das Video ist sorgsam zu wählen.
  • Bei der Gestaltung ist die Zusammenarbeit mit dem Publisher zu suchen.

Das gilt auch für Native Ads für Podcasts (Audio). Bei der Podcast-Produktion ist Folgendes zu berücksichtigen:

  • Die Nutzer:innen sollen ein Native Audio Ad als zusätzlichen, gehaltvollen Content wahrnehmen, der den Stream des Publishers ergänzt.
  • Wie bei Advertorials oder Videos ist der Stil des Audio Ads an den des Publishers angepasst. Sind Inhalte eines Podcasts ernsthaft, dann sollte der Stil des Audio Ads ebenfalls ernsthaft sein. Ist die zu bewerbende Marke oder das Produkt unterhaltsam und im Freizeitbereich angesiedelt, sollte das redaktionelle Umfeld (Podcast) ebenfalls leichte Kost beinhalten.

Programmatische Audiowerbung 

Programmatic Audio Advertising ist ideal, um eine größere Zielgruppe zu erreichen. Eine Werbebotschaft wird vor, während oder am Ende eines Podcasts geschaltet. Die volle inhaltliche Kontrolle über den Spot ist gewährleistet. Das definierte redaktionelle Umfeld garantiert Brand Safety und Credibility. Zu einem Audio Ad kann ein passendes Display Ad eingeblendet werden. Die Vorteile von Audio Advertising auf einen Blick:

  • Zielgenaues Targeting: Finden Sie das passende Publikum im Internet durch demografische Statistiken, Interessen, Location (Geotargeting), Typ des Endgeräts, Film- und Musik-Genres oder Playlists.
  • Brand Safety: Die Werbebotschaft ist in einem genau bestimmten redaktionellen Thema platziert, die zu Ihrer Marke passt.
  • Integration von Partner:innen: Die Kontakte von Streaming-Plattformen werden durch Kontaktdaten Ihrer Partner:innen ergänzt. Die Reichweite steigt.

Premium Inventorys: Premium Ad Inventorys von Streaming-Plattformen garantieren, dass das Audio Ad an eine hochwertige Zielgruppe ausgespielt wird, die besonders am redaktionellen Content im Umfeld interessiert ist. 

Native Ads Kampagne Umsetzungsschritte
©COPE

Experimentieren ist erlaubt!

Eine Kampagne regelmäßig anzupassen, bringt viele Vorteile. Bei programmatischen Native Ads erhalten Sie regelmäßige Reports zur Performance der Native Ads. Eine Kampagnen-Optimierung wird mit Folgendem erreicht:

  • A/B- oder ähnlichen Tests, um zu sehen, welche Versionen des Native Ads besser performen.
  • Beginnen Sie mit einer größeren Zielgruppe und verkleinern Sie den Fokus auf jene User:innen, die sich von Native Content angesprochen fühlen.
  • Denken Sie abseits eingefahrener Schienen und probieren Sie neue Kanäle aus.
  • Bei Multichannel-Kampagnen lässt sich die Performance einzelner Kanäle messen. Nutzen Sie diese Daten, um weniger gut performende Channels zu optimieren.
  • Neue Trends erkennen und ausprobieren: Werbetrends verändern sich. Was noch heute eine spitze Kommunikationsform ist, kann der Werbe-Hype von morgen sein!
  • Inspiration durch andere Channels. 
  • Kombinieren Sie Native Ads mit anderen Kanälen.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Native Advertising?

Native Advertising / CTA

Weshalb ist Native Advertising im B2B wichtig?

Entscheider:innen setzen auf Fachmedien als Informationsquelle. Native Advertising spielt im B2B eine entscheidende Rolle. Das stellte das IFES in einer großen Studie mit 350.000 Entscheidungsträger:innen fest. 49 % der Befragten vertrauen vor einer Kaufentscheidung auf Empfehlungen von Fachmedien. Hochwertige und relevante Inhalte generieren Leser:innen und letztendlich Leads.

Der gezielte Einsatz von Native Ads im B2B sorgt für

  • Impulse für Kaufentscheidungen,
  • Aufzeigen von Neuheiten, Trends und Marktentwicklungen,
  • Glaubwürdigkeit in einem neutralen und seriösen Umfeld.

Native Ads erklären komplexe Inhalte und Produkte werden elegant vorgestellt. Ist die Aufmerksamkeit geweckt, verlängert sich die Lesedauer. Eine Kombination aus Advertorial und einem gut gestalteten Text-Ad führt zum Erfolg und generiert hochwertige Leads mit konkretem Kaufinteresse.

Leadgenerierung Formel durch Native Advertising
©COPE

Werden User:innen durch Native Ads getäuscht?

Nein! Native Advertising ist eine angenehme und effektive Werbeform. Sie verpackt Content in eine leicht zu konsumierende Erscheinungsform. Die gesetzlich notwendige Kennzeichnung von Native Ads verhindert die Täuschung der Nutzer:innen. Native Ads werden als unaufdringlich empfunden und gehen auf die Interessen und Vorlieben von User:innen ein. Ausreichend gekennzeichnet spricht nichts für den Einsatz dieser zeitgemäßen Form des Content-Marketings.

Zeit, sich für Native Advertising zu entscheiden!

Banner-Werbung und Pop-ups sind aufdringlich und stören die User:innen. Automatisiertes und wahlloses Schalten von Advertorials bei unbekannten Publishern gefährdet die Brand Safety. Eine klug geplante Kampagne mit Native-Advertisement-Elementen schafft Aufmerksamkeit und holt die Nutzer:innen bei ihren Interessen und Vorlieben ab. Native Ads sind unaufdringlich und – ausreichend gekennzeichnet – keine Irreführung. Native Ads sind einer der wichtigsten Trends und ein Baustein für die Zukunft im Digital- und Content-Marketing.

Erfahren Sie noch heute, wie Sie Native Advertisement für Ihr Unternehmen nutzen können. Unsere Expert:innen erreichen Sie hier.

Content Marketing Strategie

  • Content Marketing Strategie-Weiße Sprechblase "What´s your story"

    Worauf es bei einer Content Marketing Strategie ankommt.

    Content-Marketing ist in aller Munde und hat es innerhalb der letzten Jahre geschafft, zu einem festen Bestandteil des Online-Marketings zu werden. Nahezu jedes große Unternehmen, aber auch viele Klein- und Mittelbetriebe setzen auf diese (verhältnismäßig) neue Marketingdisziplin und produzieren Content für das Web. Der Großteil erzeugt dabei allerdings nur Lärm, da oft viel Geld in die Erstellung und Distribution von Content gesteckt wird, wenig jedoch in eine fundierte Content-Marketing-Strategie.

    Weiterlesen

  • Content Marketing Start-Stiege, Kind steht am Fuße der Stiege,

    Content Marketing: How to get started and stay alive?

    Es soll also etwas mit „Content“ sein? Eine gute Wahl. Schließlich macht es heute schon fast jeder, wenn auch nicht immer erfolgreich. Das soll Ihnen aber nicht passieren. Deshalb haben wir hier eine schlagkräftige Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt – für Ihren Content Marketing Erfolg. Bevor wir jedoch ins Thema eintauchen, möchten wir den Begriff Content Marketing festhalten, […]

    Weiterlesen

  • Content-Marketing-Fehler, Gelber Hintergrund, Hand mit einer Scheibe, wo OOPS! oben steht.

    Die 7 größten Content Marketing Fehler und wie man sie vermeidet

    Nur eine starke Content-Marketing-Strategie stellt sicher, dass Inhalte auch Ziele erreichen. Dennoch schleichen sich immer wieder Fehler ein, die den besten Plan ins Wanken bringen können. Nicola Dietrich, Chief Strategy Officer der COPE Content Performance Group, erklärt die 7 größten Fehler im Content Marketing und wie sie sich vermeiden lassen.

    Weiterlesen

  • vier Personen stehen vor dem Cope Marketing Banner am Digital Event

    Eine Online-Werbewelt ohne 3rd Party Cookies – wie geht das?

    Wie es derzeit aussieht, gehören 3rd Party Cookies, das Nummer-eins-Tracking-Instrument des eCommerce und Online-Marketings, ab dem Jahr 2023 der Vergangenheit an.

    Weiterlesen

  • third Party Cookies-Handy am Tisch. Am Display steht "Cookies von Drittanbietern. Neben dem Handy liegt ein Cookie.

    Was Publisher:innen und Werbetreibende mit dem Ende der 3rd Party Cookies beachten müssen.

    Mit der Ankündigung, in Zukunft auf 3rd Party Cookies zu verzichten, hat Google einen Paukenschlag in der Digital- und Werbebranche gesetzt. Was das für Publisher:innen und Werbetreibende bedeutet, erfahren Sie hier.   Wer kennt es nicht: Man macht einen schnellen Online-Shopping-Trip auf Zalando, holt sich noch ein Paar neue Sportschuhe im Online-Shop eines Sportartikelhändlers und schaut dann auf seiner Lieblingsnachrichtenseite vorbei. Und schon sind dort alle Werbeflächen mit Produkten gefüllt, die man gerade noch […]

    Weiterlesen

  • Screenshot-Digitale Innovation Session über Marketing Automation

    Weniger verzetteln, mehr verkaufen: Wie Marketing Automation Unternehmen weiterbringt

    Wer sein Unternehmen im Digitalbereich weiterentwickeln möchte, stößt immer öfter auf einen Begriff: Minimalist Marketing. Infos und Tipps aus erster Hand gab es dazu in der aktuellsten Ausgabe der Digital Innovation Session. Diesmal zu Gast: Steven Loepfe, Gründer der Storylead AG, und Nicola Dietrich, Chief Strategy Officer der COPE Content Performance Group.

    Weiterlesen

  • content Marketing Brand Newsroom

    Wie Brand Newsrooms Marketing & Kommunikation auf Touren bringen

    Viele kennen es aus ihrem eigenen Unternehmen: Kommunikationsagenden sind auf mehrere Abteilungen aufgeteilt, es gibt zu wenig interne Absprachen, keine einheitliche Brand Voice, kein stringentes Bild nach außen. Wissen und Content werden in den einzelnen Teams gehortet – im schlimmsten Fall zum Nachteil für das gesamte Unternehmen. Eine wesentlich effizientere und agilere Organisationsform für Unternehmenskommunikation können wir uns aus dem Journalismus abschauen: Newsrooms für Marken.

    Weiterlesen

  • Der Leitfaden für erfolgreiches Influencer Marketing

    Alles zum Thema Influencer-Marketing. Influencer Marketing hat sich in den letzten Jahren zu einer sehr starken und effektiven Marketing-Methode entwickelt, da Influencer einen großen Einfluss auf ihre Fans und Follower haben. Sie stehen Ihnen nahe. Aber erfolgsversprechend sind Influencer vor allem deshalb, weil sie auf Social Media eine äußerst hohe Reichweite haben. Aufgrund ihrer Popularität haben sie, was vielen Unternehmen einen hohen Nutzen bietet: viele „Freunde“, die großes Interesse an der Meinung und dem Leben des Influencers haben und dieses auch selber anstreben und nachempfinden wollen.

    Weiterlesen

  • Click Through Rate- auf den drei Bausteinen steht CTR.

    Der Klick ist tot, ein für alle Mal tot! Oder nicht?

    Eignet sich die Click-Through-Rate als Maßstab für den Erfolg einer Marketingkampagne? Warum werden trotz schlechter CTRs immer noch Banner gebucht? Das sind beides berechtigte Fragen. Der Zusammenhang ist komplexer, als es auf den ersten Blick scheint und genau deshalb wollen wir einen genauen Blick darauf werfen. Das Drama der Click-Through-Rate Die durchschnittliche Höhe der CTRs […]

    Weiterlesen

  • News Room COPE Content Marketing

    Brand Newsrooms: Was sie können, wie sie ein Unternehmen bereichern, und wie man sie aufbaut

    Alles zum Thema Brand Newsroom: Was Sie bei der ersten Digital Innovation Session dieses Jahres verpasst haben

    Weiterlesen

  • Audio Clubhouse

    Müssen Unternehmen auch in Clubhouse sein? Unser Fazit für Content Marketer.

    Das Internet kennt seit Tagen nur noch ein Thema: Clubhouse, eine neue Audio-App aus Kalifornien. Was kann sie, und ist sie den Hype wert? Ein Erfahrungsbericht. Seit ein paar Tagen hat der Social-Media-Markt einen neuen Star: Clubhouse, eine Audio-App des Software-Start-ups Alpha Exploration Co. aus San Francisco. Seit Anfang des Jahres mischt sie die internationalen […]

    Weiterlesen

  • Datenbasiertes Marketing-Statistik_auf_dem_Tisch

    Datenbasiertes Marketing: 7 Aspekte für Werbetreibende

    Datenbasiertes Marketing (=data driven marketing) wird dadurch ermöglicht, dass einige grundlegende Punkte beachtet werden.

    Weiterlesen

  • Ziele im Content Marketing

    Diese Ziele können Sie mit Content Marketing erreichen

    Einer der allerersten Schritte in der Erstellung einer Content-Marketing-Strategie ist eine Definition von Zielen, um den Erfolg messbar zu machen. In diesem Beitrag gehen wir auf verschiedene Ziele im Content-Marketing ein, die Sie erreichen können.

    Weiterlesen

  • Content Marketing Best Practice- Vier Flaschen Coca Cola stehen auf dem Tisch

    Best Practice: Die Content Planung bei Coca-Cola

    Nach dem Content-Audit ist die Content-Planung die zweite Säule in der Erstellung einer Content-Strategie. Vergessen Sie 90-60-90! 70-20-10 ist das, was Sie tatsächlich gerne hätten. Dabei handelt es sich allerdings – entgegen etwaiger Vermutungen – nicht um Körpermaße, sondern um eine ganz bestimmte Regel in der Content-Planung. In diesem Beitrag gehen wir tiefer in die Content-Planung und erklären Ihnen die 70-20-10-Regel.

    Weiterlesen

  • Content-Audit-Artikel. Neon-Schild leuchtet hell mit den Worten "You are here"

    Content Audit: Die besten Tipps und Tools

    Der Content Audit ist die erste der vier Säulen einer erfolgreichen Content-Strategie. In diesem Beitrag geben wir Ihnen tiefergehende Informationen über einen Content Audit und empfehlen Ihnen Tools, die Ihnen bei der Durchführung Ihres Audits helfen.

    Weiterlesen

Content Produktion

  • Corporate Publishing Book-Schaufenster des Unternehmens-Konzeptuelles Bild

    Die Macht des Corporate Publishing – Trends und Tipps zur Umsetzung

    Corporate Publishing – eine Erklärung Corporate Publishing ist der Überbegriff jeglicher Veröffentlichungen von Unternehmen nach innen und außen. Schnell kommen einem hier die Begriffe Kundenzeitschrift, Mitarbeitermagazin, Broschüren und – im Wandel der Zeit – digitale Medien wie Corporate Blogs, Video-Content und Podcasts in den Sinn. Corporate Books, Geschäftsberichte und Newsletter zählen ebenfalls zur Kategorie der […]

    Weiterlesen

  • Mann mit bunten Sonnenbrillen-Marketing Trends

    Die 7 wichtigsten Content Marketing Trends für 2022

    Alle Jahre wieder dieselbe Frage: Was wird das neue Jahr bringen? Was sollten Marketer:innen beim Content Marketing im Blick behalten? Ein Überblick über wichtige Content Marketing Trends im Jahr 2022.  Content ist die Essenz von Markenbildung, der Generierung von Leads und Verkaufskampagnen. Content Marketing befindet sich jedoch laufend im Wandel, besonders in Zeiten der Digitalisierung.  […]

    Weiterlesen

  • Corporate Book COPE

    Corporate Books und ihre Macht, Sie als Experte zu positionieren. 

    Corporate Books sind Veröffentlichungen in Buchform, die Unternehmen direkt publizieren, und werden dem Überbegriff Corporate Publishing zugeordnet. Unternehmensbücher findet man in Form von Firmenchroniken und Jubiläumsschriften schon seit weit über hundert Jahren. Wie aber die durchaus verstaubten Namen erahnen lassen, haben sie mit modernen Corporate Books, wie wir sie in diesem Artikel behandeln, nicht allzu […]

    Weiterlesen

  • Content Marketing Start-Stiege, Kind steht am Fuße der Stiege,

    Content Marketing: How to get started and stay alive?

    Es soll also etwas mit „Content“ sein? Eine gute Wahl. Schließlich macht es heute schon fast jeder, wenn auch nicht immer erfolgreich. Das soll Ihnen aber nicht passieren. Deshalb haben wir hier eine schlagkräftige Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt – für Ihren Content Marketing Erfolg. Bevor wir jedoch ins Thema eintauchen, möchten wir den Begriff Content Marketing festhalten, […]

    Weiterlesen

  • Content-Marketing-Fehler, Gelber Hintergrund, Hand mit einer Scheibe, wo OOPS! oben steht.

    Die 7 größten Content Marketing Fehler und wie man sie vermeidet

    Nur eine starke Content-Marketing-Strategie stellt sicher, dass Inhalte auch Ziele erreichen. Dennoch schleichen sich immer wieder Fehler ein, die den besten Plan ins Wanken bringen können. Nicola Dietrich, Chief Strategy Officer der COPE Content Performance Group, erklärt die 7 größten Fehler im Content Marketing und wie sie sich vermeiden lassen.

    Weiterlesen

  • Drei Personen stehen vor der COPE Marketing Banner-Corporate Publishing Event

    DIS: Das ungenutzte Potential von Corporate Publishing

    Am 29. September 2021 fanden sich begeisterte Zuhörer:innen beim Online-Live-Event mit anschließenden Q&A der COPE Content Performance Group (COPE) zum Thema „Das große (ungenutzte) Potenzial von Corporate Publishing“ ein. Eva Weissenberger, Head of Data & Media Center bei der Wirtschaftskammer, und COPE Chief Creative Consultant Lukas Kircher lieferten spannende Einblicke zur Fragestellung, ob Print noch Sinn macht.

    Weiterlesen

  • Content Marketing Videoproduktion

    Weshalb im Content Marketing Videos ein unverzichtbares Tool sind

    Die Popularität von Online-Videos ist ungebrochen. Deshalb sind sie auch im Content-Marketing ein unverzichtbarer Bestandteil der Kommunikation.

    Weiterlesen

  • Videos beim Content Marketing- Der man mit Drohne

    Bei Content Marketing Videos mit der aktuellsten Technik zum Wow-Faktor

    Moderne Technik ermöglicht erstaunliche Ergebnisse. Mit Kameradrohnen sind außergewöhnliche und spektakuläre Bilder aus den unterschiedlichsten Perspektiven relativ einfach herzustellen. Ebenso längst etabliert sind extreme Makro-Aufnahmen oder elektronische Slider (elektronisch gesteuerte Kameraschienen für DSLR, das sind Spiegelreflexkameras mit digitalem Aufnahmesensor) und Camcorder, die sanfte Kamerafahrten erzeugen. Diese Techniken kommen oft bei sogenanntem „Hero Content“ zum Einsatz.

    Weiterlesen

  • Livestreaming-bei-Videoproduktion-Hintergrund

    Wie Live Videos das Content Marketing Spektrum erweitern

    Der Trend hin zum Live-Video als Marketing-Tool auf Social-Media-Plattformen ist längst Mainstream: Live-Videos sind mittlerweile unter den Top drei der aktuellen Social-Media-Marketingstrategien.

    Weiterlesen

  • Videoerstellung für Content-Kamera im laufe der Gestaltung der Marketingvideo

    Die Gestaltung von Content Marketing Videos

    Theoretisch sind bei der Gestaltung von Content-Marketing-Videos der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dabei kann es sich um die ausführliche Version eines klassischen Werbeclips handeln, der die Neugier der Konsument:innen weckt oder befriedigt: Was geschah vor dem Beginn bzw. nach dem Ende des Werbeclips? Natürlich kann ein klassischer Werbeclip mit einem weiterführenden Erklärvideo bzw. Tutorial zu einem Content-Marketing-Video angereichert werden. Im Prinzip stehen einige Grundformen für die Gestaltung zur Verfügung.

    Weiterlesen

  • Podcast für Unternehmen- Eine Person beim Aufnahmen eines Podcasts

    Was bringt es einen Corporate Podcast zu produzieren?

    Informationen und Geschichten können über Podcasts in kurzer Zeit auf persönlicher Ebene vermittelt werden, die Themenfelder sind bunt gemischt. Der Podcast ist eine anspruchsvolle Kommunikationsform, mit ihr erreicht man aber auch anspruchsvolle Zielgruppen.

    Weiterlesen

  • Screenshot von Online Digital Innovation Session über Podcast für Unternehmens

    Wie Sie erfolgreiche Corporate Podcasts gestalten.

    Wie Unternehmen Podcasts für sich nutzen können und neue Zielgruppen erschließen, diskutierten Ali Mahlodji, Gründer und Host des erfolgreichen Podcasts „Die Ali Mahlodji Show“, Livia Dandrea-Böhm, Leiterin externe Kommunikation und Unternehmenssprecherin bei A1, sowie COPE Chief Strategy Officer Nicola Dietrich in einer „Digital Innovation Session“ der COPE Content Performance Group.

    Weiterlesen

  • Content Produktion- Ein Team steht rund um einen Laptop

    Tipps für die Content Produktion

    Sobald die Erarbeitung einer Content-Strategie und die Content-Planung beendet sind, kann endlich der aufregendere Teil beginnen: die Content-Produktion. Um für die Erstellung Ihrer Inhalte bestens gewappnet zu sein, haben wir für Sie hier einen Leitfaden für die Erstellung von Content zusammengestellt.

    Weiterlesen

  • Content Marketing Social Media Marketing

    Alles was Sie über Social Media Marketing wissen müssen

    Facebook, Instagram, TikTok & Co – Social-Media-Plattformen sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Facebook allein verzeichnete im vergangenen Jahr in Österreich 3,9 Millionen Nutzer:innen, Instagram immerhin 2,4 Millionen. Als Unternehmen werden Sie sich fragen, ob Sie auf diesen Kanälen präsent sein müssen und wenn ja, auf welchen?

    Weiterlesen

  • content Marketing Brand Newsroom

    Wie Brand Newsrooms Marketing & Kommunikation auf Touren bringen

    Viele kennen es aus ihrem eigenen Unternehmen: Kommunikationsagenden sind auf mehrere Abteilungen aufgeteilt, es gibt zu wenig interne Absprachen, keine einheitliche Brand Voice, kein stringentes Bild nach außen. Wissen und Content werden in den einzelnen Teams gehortet – im schlimmsten Fall zum Nachteil für das gesamte Unternehmen. Eine wesentlich effizientere und agilere Organisationsform für Unternehmenskommunikation können wir uns aus dem Journalismus abschauen: Newsrooms für Marken.

    Weiterlesen

  • Der Leitfaden für erfolgreiches Influencer Marketing

    Alles zum Thema Influencer-Marketing. Influencer Marketing hat sich in den letzten Jahren zu einer sehr starken und effektiven Marketing-Methode entwickelt, da Influencer einen großen Einfluss auf ihre Fans und Follower haben. Sie stehen Ihnen nahe. Aber erfolgsversprechend sind Influencer vor allem deshalb, weil sie auf Social Media eine äußerst hohe Reichweite haben. Aufgrund ihrer Popularität haben sie, was vielen Unternehmen einen hohen Nutzen bietet: viele „Freunde“, die großes Interesse an der Meinung und dem Leben des Influencers haben und dieses auch selber anstreben und nachempfinden wollen.

    Weiterlesen

  • Stockfoto Plattformen Content Marketing-Retro-Kamera steht auf dem Tisch

    6 kostenlose Stockfoto-Plattformen für Ihr Content Marketing

    Die besten Stockfoto-Plattformen.

    Weiterlesen

  • Content Produktion COPE

    Worauf Sie bei der Content Produktion achten sollten

    Die dritte Säule einer erfolgreichen Content-Strategie ist die Content-Produktion, mit der Sie nach der Durchführung eines Content-Audits und dem Erstellen einer Content-Planung beginnen können. Da die laufende Produktion von Content kein leichtes Spiel ist, haben wir Ihnen hier Punkte zusammengefasst, die Sie dabei beachten sollten.

    Weiterlesen

Native Advertising

  • Native Advertising vs. Content Marketing

    Wie unterscheiden sich Native Advertising und Content Marketing?

    Oft werden die beiden angesagten Begriffe im Bereich der digitalen Werbung verwechselt. Der grundsätzliche Unterschied ist: Content Marketing wird auf eigenen Medien und Kanälen (Owned Media) ausgespielt, für Native Advertising bucht man Werbeflächen in externen Medien (Publisher). Native Advertising als Teil der Content Marketing Strategie Native Advertising ist einer der Schlüssel zum Erfolg in der […]

    Weiterlesen

  • Native Advertising-Die Löwe ist gut versteckt

    Was ist Native Advertising?

    Native Advertising ist ein Mittel gegen Werbeblindheit und Banner Blindness. Das Phänomen ist neu: Durch ein Überangebot von Informationen werden Werbeinhalte von den User:innen automatisch ausgeblendet und nicht mehr wahrgenommen. Mit einer wertvollen Botschaft in einem seriösen und vertrauten Umfeld kann diese Barriere durchbrochen und die Zielgruppe erreicht werden. Der Erfolg steigt mit der Seriosität […]

    Weiterlesen

  • Wirkung von Native Advertising

    Mehr als nur 7 gute Gründe für den Einsatz von Native Advertising

    Wir haben es schon lange aus Erfahrung gewusst, doch jetzt kommt die Bestätigung durch aktuelle Studienergebnisse des digitalen Publishers BurdaForward aus Deutschland: Native Advertising hat großen Einfluss darauf, wie Konsumenten Marken wahrnehmen, besonders in den Bereichen Awareness, Liking, Markensympathie, Markenimage und Kaufabsicht. Wie sehr Native Advertising jedoch wirklich wirkt, hat selbst uns überrascht. Hier haben wir […]

    Weiterlesen

Performance Marketing

  • COPE Content Performance Group Werkzeug Performance Marketing Tools

    54 Best Performance Marketing Tools in 2021

    Performance Marketing Tools helfen Ihnen dabei Ihre Marketing Leistung zu verbessern. Welche davon Sie in Ihrem Unternehmen unbedingt anwenden sollten, erfahren Sie hier.

    Weiterlesen

  • Performance Marketing Fehler- Ein Schrauber und Mutter, die nicht zusammen passen

    Die 7 größten Fehler im Performance Marketing

    Bei der Implementierung einer Performance Marketing Strategie kann vieles schieflaufen. Welche Fehler dabei passieren und wie sie diese vermeiden erfahren Sie hier.

    Weiterlesen

  • Brand Marketing vs Performance Marketing . Person zeigt mit Stift auf eine Statistik-

    Brand vs Performance Marketing: Was steckt wirklich dahinter?

    Die Diskussion um Brand- und Performance Marketing ist ein heißes Thema in der Marketingbranche. Wir erklären Ihnen was tatsächlich dahinter steckt.

    Weiterlesen

  • Was ist Performance Marketing- Männer laufen einen Trail

    Was ist Performance Marketing und warum ist es so wichtig?

    Erfahren Sie alles, was Sie über Performance Marketing wissen möchten, und seien Sie Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus.

    Weiterlesen

  • Performance Marketing Kosten- Bilder der Münzen

    Kosten im Performance Marketing: Chancen, Nutzen, Risiken

    Wenn Sie es satthaben, Ihr gesamtes Budget auszugeben, ohne echte Ergebnisse zu sehen, ist Performance Marketing die richtige Lösung für Sie. Um Ihnen die Besonderheiten von Kosten im Performance Marketing näherzubringen, haben wir eine knackige Zusammenfassung der wichtigsten Punkte erstellt. In diesem Artikel werden Sie über die einzelnen Kostenblöcke und Abrechnungsmodelle sowie Kostenvorteile und Risiken der datenbasierten Strategie lesen.  Mit Performance Marketing lassen sich datengestützte Entscheidungen treffen. […]

    Weiterlesen

  • Content Distributionskanal-Grafik mit Kanal-Elements

    Performance Marketing Kanäle: KPIs, Vorteile und Besonderheiten

    Betreiben Sie bereits Multichannel-Marketing oder können Sie sich das noch nicht leisten? Obwohl Sie mit Performance Marketing idealerweise so viele Kanäle wie möglich bespielen sollten, lassen das die verfügbaren Ressourcen oft nicht zu. In diesem Fall ist es vorteilhaft zu wissen, welche Performance Marketing Kanäle zu Ihren Zielen und Ansprüchen am besten passen. Um Ihnen dabei zu helfen, haben wir für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile sowie KPIs einzelner Kanäle zusammengefasst.   Zu den klassischen Erfolgsindikatoren im digitalen Marketingbereich zählen Conversions, […]

    Weiterlesen

  • Datenbasiertes Marketing-Statistik_auf_dem_Tisch

    Datenbasiertes Marketing: 7 Aspekte für Werbetreibende

    Datenbasiertes Marketing (=data driven marketing) wird dadurch ermöglicht, dass einige grundlegende Punkte beachtet werden.

    Weiterlesen

SEO / SEA

  • SEO Pillar Text

    SEO Grundlagen 101: Der kompakte Guide für Anfänger

    Die meisten SEO Grundlagen sind entweder zu kurz oder zu umfassend geschrieben und werfen mehr Fragen auf, als sie beantworten. Deshalb haben wir für Sie eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Informationen zusammengestellt. In diesem Guide erfahren Sie, was SEO ist, wie es funktioniert und auch, wie Sie es anwenden können. Was ist SEO? SEO ist […]

    Weiterlesen

Social Media

  • Instagram Updates-Ein Blatt Papier in der Schreibmaschine, mit dem Wort "Update"

    Die neuesten Instagram Updates kompakt erklärt

    Das Instagram-Update 2021 bringt neue Interaktionsmöglichkeiten und mehr Nutzerfreundlichkeit. Verbessern Sie Ihr Engagement und Ihren Instagram-Auftritt mit vielen neuen Features!

    Weiterlesen

  • Instagram Tipps_ Instagram Icon auf Hanydbildschirm

    Mehr Instagram Follower für Ihr Unternehmen

    HIer lesen Sie etwas über die passende Wachstumsstrategie für Instagram. So bekommen Sie mehr Follower.

    Weiterlesen

  • Facebook Formate. Mobiltelefon zeigt Socia Media Apps wie Facebook und Instagram

    Facebook & Instagram Formate kurz erklärt

    Wir erklären die Formate von Facebook und Instagram kurz und knackig und geben Tipps, wann sich die Formate für Ihre Ziele eignen.

    Weiterlesen

  • Content Marketing Social Media Marketing

    Alles was Sie über Social Media Marketing wissen müssen

    Facebook, Instagram, TikTok & Co – Social-Media-Plattformen sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Facebook allein verzeichnete im vergangenen Jahr in Österreich 3,9 Millionen Nutzer:innen, Instagram immerhin 2,4 Millionen. Als Unternehmen werden Sie sich fragen, ob Sie auf diesen Kanälen präsent sein müssen und wenn ja, auf welchen?

    Weiterlesen

  • Der Leitfaden für erfolgreiches Influencer Marketing

    Alles zum Thema Influencer-Marketing. Influencer Marketing hat sich in den letzten Jahren zu einer sehr starken und effektiven Marketing-Methode entwickelt, da Influencer einen großen Einfluss auf ihre Fans und Follower haben. Sie stehen Ihnen nahe. Aber erfolgsversprechend sind Influencer vor allem deshalb, weil sie auf Social Media eine äußerst hohe Reichweite haben. Aufgrund ihrer Popularität haben sie, was vielen Unternehmen einen hohen Nutzen bietet: viele „Freunde“, die großes Interesse an der Meinung und dem Leben des Influencers haben und dieses auch selber anstreben und nachempfinden wollen.

    Weiterlesen

  • Audio Clubhouse

    Müssen Unternehmen auch in Clubhouse sein? Unser Fazit für Content Marketer.

    Das Internet kennt seit Tagen nur noch ein Thema: Clubhouse, eine neue Audio-App aus Kalifornien. Was kann sie, und ist sie den Hype wert? Ein Erfahrungsbericht. Seit ein paar Tagen hat der Social-Media-Markt einen neuen Star: Clubhouse, eine Audio-App des Software-Start-ups Alpha Exploration Co. aus San Francisco. Seit Anfang des Jahres mischt sie die internationalen […]

    Weiterlesen

  • Influencer Radsportlerin steht mit Fahrrad auf einer Straße und macht ein Selfie- Influencer Marketing

    In 9 Schritten zur ersten erfolgreichen Influencer Marketing Kampagne

    Wir erklären Ihnen in 9 Schritten, wie sie zu einer erfolgreichen Influencer-Kampagne kommen.

    Weiterlesen

Video & Podcast

  • Mann mit bunten Sonnenbrillen-Marketing Trends

    Die 7 wichtigsten Content Marketing Trends für 2022

    Alle Jahre wieder dieselbe Frage: Was wird das neue Jahr bringen? Was sollten Marketer:innen beim Content Marketing im Blick behalten? Ein Überblick über wichtige Content Marketing Trends im Jahr 2022.  Content ist die Essenz von Markenbildung, der Generierung von Leads und Verkaufskampagnen. Content Marketing befindet sich jedoch laufend im Wandel, besonders in Zeiten der Digitalisierung.  […]

    Weiterlesen

  • Content Marketing Videoproduktion

    Weshalb im Content Marketing Videos ein unverzichtbares Tool sind

    Die Popularität von Online-Videos ist ungebrochen. Deshalb sind sie auch im Content-Marketing ein unverzichtbarer Bestandteil der Kommunikation.

    Weiterlesen

  • Videos beim Content Marketing- Der man mit Drohne

    Bei Content Marketing Videos mit der aktuellsten Technik zum Wow-Faktor

    Moderne Technik ermöglicht erstaunliche Ergebnisse. Mit Kameradrohnen sind außergewöhnliche und spektakuläre Bilder aus den unterschiedlichsten Perspektiven relativ einfach herzustellen. Ebenso längst etabliert sind extreme Makro-Aufnahmen oder elektronische Slider (elektronisch gesteuerte Kameraschienen für DSLR, das sind Spiegelreflexkameras mit digitalem Aufnahmesensor) und Camcorder, die sanfte Kamerafahrten erzeugen. Diese Techniken kommen oft bei sogenanntem „Hero Content“ zum Einsatz.

    Weiterlesen

  • Livestreaming-bei-Videoproduktion-Hintergrund

    Wie Live Videos das Content Marketing Spektrum erweitern

    Der Trend hin zum Live-Video als Marketing-Tool auf Social-Media-Plattformen ist längst Mainstream: Live-Videos sind mittlerweile unter den Top drei der aktuellen Social-Media-Marketingstrategien.

    Weiterlesen

  • Videoerstellung für Content-Kamera im laufe der Gestaltung der Marketingvideo

    Die Gestaltung von Content Marketing Videos

    Theoretisch sind bei der Gestaltung von Content-Marketing-Videos der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dabei kann es sich um die ausführliche Version eines klassischen Werbeclips handeln, der die Neugier der Konsument:innen weckt oder befriedigt: Was geschah vor dem Beginn bzw. nach dem Ende des Werbeclips? Natürlich kann ein klassischer Werbeclip mit einem weiterführenden Erklärvideo bzw. Tutorial zu einem Content-Marketing-Video angereichert werden. Im Prinzip stehen einige Grundformen für die Gestaltung zur Verfügung.

    Weiterlesen

  • Podcast für Unternehmen- Eine Person beim Aufnahmen eines Podcasts

    Was bringt es einen Corporate Podcast zu produzieren?

    Informationen und Geschichten können über Podcasts in kurzer Zeit auf persönlicher Ebene vermittelt werden, die Themenfelder sind bunt gemischt. Der Podcast ist eine anspruchsvolle Kommunikationsform, mit ihr erreicht man aber auch anspruchsvolle Zielgruppen.

    Weiterlesen

  • Podcast Aufnahme

    Wie messe ich den Erfolg des Podcasts?

    Auch für den Podcast stehen einige KPI (zum Beispiel Downloads, Streams, Follower) für die Erfolgsmessung zur Verfügung. Die Betreiber:innen von Podcasts können detaillierte Statistiken ihrer eigenen Episoden auf den Hosting-Plattformen einsehen. Das Problem dabei ist jedoch: Die Zahlen variieren zwischen den einzelnen Anbieter:innen mitunter sehr deutlich, sie sind kaum miteinander vergleichbar.

    Weiterlesen

  • Podcast-Distribution-Eine Frau hört Podcast

    Wie erhöhe ich die Reichweite eines Corporate Podcasts?

    Es ist so weit: Ihr Corporate Podcast ist fertig produziert. Sie finden, er ist richtig gut geworden, er wird sicherlich bei der Zielgruppe ankommen? Freut uns. Aber nur weil das Hörerlebnis passt, heißt es noch lange nicht, dass der Podcast als Selbstläufer sein Publikum finden wird. Es gibt neben dem qualitätsvollen Content noch einen zweiten […]

    Weiterlesen

  • erfolgreicher Podcast-Smartphone liegt am Tisch mit Kopfhörern.

    Wann ist ein Corporate Podcast erfolgreich?

    Wie können Sie Menschen mit Ihrem Podcast erreichen? Wann gilt ein Podcast als erfolgreich? Was sind realistische Größen für Unternehmen?

    Weiterlesen

  • Screenshot von Online Digital Innovation Session über Podcast für Unternehmens

    Wie Sie erfolgreiche Corporate Podcasts gestalten.

    Wie Unternehmen Podcasts für sich nutzen können und neue Zielgruppen erschließen, diskutierten Ali Mahlodji, Gründer und Host des erfolgreichen Podcasts „Die Ali Mahlodji Show“, Livia Dandrea-Böhm, Leiterin externe Kommunikation und Unternehmenssprecherin bei A1, sowie COPE Chief Strategy Officer Nicola Dietrich in einer „Digital Innovation Session“ der COPE Content Performance Group.

    Weiterlesen